Frau mit Aktenkoffer | ©John Foxx Images

Arbeitsrecht

Wie im Verkehrsrecht ist auch im Arbeitsrecht guter Rat teuer, der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung durchaus zu empfehlen. Erschwerend kommt hier hinzu, dass im Arbeitsrecht in erster Instanz jeder seine Kosten selbst tragen muss. Selbst für den Fall vollständigen Obsiegens bleiben Sie daher immer auf ihren Anwaltskosten sitzen, brauchen jedoch auch im Fall des Prozessverlustes die Kosten der Gegenseite nicht zu tragen. Durch eine Vielzahl von Urteilen vieler Gerichte ist das Arbeitsrecht jedoch so kompliziert geworden, dass Sie zumeist die Hilfe eines Anwalts in Anspruch nehmen sollten.

Arbeitnehmer

Mobbing

Ich vermag Ihnen nicht zu sagen, warum Menschen beim Umgang miteinander immer unmenschlicher werden. Leider ist diese Entwicklung am Arbeitsplatz zu erkennen. Letztlich hat dieses Erscheinungsbild einen eigenen Namen erhalten. Es nennt sich „Mobbing“. Lassen Sie sich nicht mobben. Ärger mit dem Arbeitgeber oder den Mitarbeitern sollten Sie nicht hinnehmen. Ich kann die Menschen nicht ändern, aber dafür sorgen, dass das Mobben unterlassen wird und Sie eine Entschädigung erhalten, wenn Sie gemobbt worden sind.

Ausgefallene Lohnzahlung

Immer öfter finden Arbeitnehmer den Weg in meine Kanzlei, die trotz geleisteter Arbeit auf ihren verdienten Lohn warten müssen, teils mit haarsträubenden Begründungen der Arbeitgeber. Spätestens nach der zweiten ausgefallenen Lohnzahlung sollte der Weg zum Anwalt gesucht werden. Das Arbeitsamt übernimmt für maximal drei Monate die Zahlung des ausgefallenen Lohnes als Insolvenzgeld, und dieses muss rechtzeitig beantragt werden.
Nähere und sehr ausführliche Informationen finden Sie im Arbeitsamt Online.

Abmahnung

Für den Fall, dass Sie eine Abmahnung erhalten, empfehle ich, dies nicht auf sich sitzen zu lassen.
Eine Abmahnung kann das Fundament für eine Kündigung liefern; deswegen sollte frühzeitig – am besten sofort – gegen eine Abmahnung vorgegangen werden. In der Regel ist ein entsprechendes Verfahren auch rechtsschutzversichert.

Kündigung

Hat der Arbeitgeber – egal aus welchem Grund – gekündigt, steht die Arbeitslosigkeit immer noch nicht zwingend vor der Tür …

mehr …

Es gibt eine Vielzahl von arbeitsrechtlichen Fragen und Problemen, die eine anwaltliche Beratung und/oder Vertretung indizieren. Eine kurze, nicht abschließende Aufzählung der Fragen und Probleme, bei denen ich mit Rat und Tat Ihnen qualifiziert zur Seite stehen kann, ist nachfolgend aufgelistet:

  • Abmahnung
  • Anderungskündigung
  • Arbeitszeugnisse
  • Befristung
  • Elternzeit
  • Gehaltsforderungen, Urlaubsgeld, Krankengeld u. a.
  • Mobbing am Arbeitsplatz
  • Mutterschutz
  • Teilzeit
  • Urlaub und Krankheit
  • Verfallsklauseln

Arbeitgeber

Sind Sie Arbeitgeber und wollen kündigen, ist der Gang zum Anwalt unerlässlich. Auch für Arbeitgeber lassen sich Rechtsschutzversicherungen abschließen, Ziel ist hier jedoch immer die Vermeidung eines Verfahrens, da dieses für den Arbeitgeber Risiken birgt. Outsourcing-Programme und Mediation sind hier der bessere Weg.